Select Page

Verwenden: • Um einen Anruf zu machen gehen Sie zu Konten gehen sie zu Konten , -uni-mainz.de (Office Communicator) – Rufen Sie eine Telefonnummer … • Um eine Nummer zu suchen: Konten – – uni-mainz.de (Office Communicator) – Kontaktsuche • Als Protokoll wählen: “Office Communicator” • Benutzername: -uni-mainz.de • Login: -uni-mainz.de Um Ihr Telefon einzurichten, müssen Sie zuerst Ihre Telefonnummer über diese Website einstellen conference.uni-mainz.de/dialin bitte beachten Sie: keine Bürozeiten am 25. Juni, aber am 24. Juni 14-16 stattdessen Dann nach der Anmeldung mit Ihrer Universität oder ihm Konto (-uni-mainz.de), werden Sie in der Lage sein, Telefon-Service sofort zu nutzen. Die erste Universität Mainz geht auf den Erzbischof von Mainz, Kurfürst und Reichserzkanzler Adolf II. von Nassau zurück. Damals bedurfte die Gründung einer Universität der päpstlichen Genehmigung und Adolf II. leitete das Genehmigungsverfahren während seiner Amtszeit ein. Die Universität wurde jedoch 1477 von Adolfs Nachfolger im Bistum, Diether von Isenburg, eröffnet.

1784 wurde die Universität für Protestanten und Juden (Kurator Anselm Franz von Betzel) eröffnet. Sie wurde schnell zu einer der größten katholischen Universitäten Europas mit zehn Lehrstühlen allein in Theologie. In der Verwirrung nach der Gründung der Mainzer Republik 1792 und ihrer anschließenden Rückeroberung durch die Preußen kam die akademische Tätigkeit allmählich zum Erliegen. 1798 wurde die Universität unter französischer Leitung wieder aktiv und bis 1823 fanden Vorlesungen in der Abteilung für Medizin statt. Nur die Theologiefakultät lehrte im 19. Jahrhundert weiter, wenn auch als theologisches Seminar (seit 1877 “College of Philosophy and Theology”). Öffnen Sie im Browser – portal.office.com. Geben Sie als Konto Ihr Uni-Account (IhrName@students.uni-mainz.de) an. Sie werden auf der Login-Seite der Universität weitergeleitet. Nach der Anmeldung öffnet sich www.office.com. Do, 14-16 über Skype for Business oder Büro-Telefonnummer Laut dem Bericht der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aus dem Jahr 2018 ist die Universität Mainz eine der besten Naturwissenschaften-Universitäten in Deutschland. Im Berichtszeitraum 2014 bis 2016 erhielt die Universität Mainz die meisten wettbewerbsfähigen Stipendien in den Naturwissenschaften.

Die Universität erreichte auch den ersten Platz in der Physik. [9] In einem Auswahlverfahren wählt die DFG die besten Forschungsprojekte von Forschern an Universitäten und Forschungsinstituten aus und finanziert sie.